SCHÄDEN durch Versicherungen gedeckt

 
 
 
   

 

Folgende Versicherungen können bei Beschädigungen von Gemälden leistungspflichtig sein: 

  1. Haushaltsversicherungen (bzw. Eigenheimversicherungen)

  2. Haftpflichtversicherungen (private wie betriebliche)

Infos zu Haushaltsversicherungen
In dieser Sparte ist an Schäden durch austretendes Leitungswasser (auch von Zentralheizungen) zu denken, an Schäden durch Brand und einiges mehr.

Infos zu Haftpflichtversicherungen in Haushaltsversicherungen
Wenn Ihr Bild durch Einwirkung Dritter, die nicht in Ihrem Haushalt wohnen, beschädigt worden ist, hat in der Regel die Haushaltsversicherung dieser Person für die Behebung des Schadens aufzukommen

Infos zu Betrieblichen Haftpflichtversicherungen 
Diese Versicherungssparte ist dann leistungspflichtig, wenn zB. ein Professionist im Zuge einer Arbeit in Ihrer Wohnung einen Schaden anrichtet. Ebenso, wenn seine Arbeit in einer benachbarten Wohnung sich auf ihr Bild schädigend auswirkt oä.

Restaurierungen von anderen Kunstobjekten (zB. Papier, Möbel, gefasste Objekte) auf Anfrage / Vermittlung an meine Fachkollegen.

 

 

 

Im Folgenden zeige ich Ihnen einige Beispiele

 

 

 

Beispiel 1

Hier wurde ein Gemälde durch einen Stoss mit einem spitzen Gegenstand durchlöchert (Haftpflichtschaden).

Restauratorische Arbeit: zunächst wurde ein fehlender Gewebefaden eingesetzt (Fadenverklebung).

 

 

 

 

 

Beispiel 2

Hier liegt ein Wasserschaden vor. Das Bild war beim grossen Hochwasser 2002 stark geschädigt worden. Der textile Bildträger schrumpfte durch die Wassereinwirkung, die Malschicht hob sich in gewellten Schollen von der Grundierung ab.

Restauratorische Arbeit: Strecken des Bildträgers (damit die verwellten Schollen beim Niederlegen genug Platz haben - Vermeidung von störenden Überlappungen an den Randzonen der Schollen), Niederlegen der Schollen, Reinigung der Oberfläche und Rückseite, Konservierung, Verkitten der fehlenden Grundier-/Malschicht, Oberflächenstruktur-Rekonstruktion und farbliche Integration dieser Fehlstellen.

 

 

 

 

 

Beispiel 3

Brandschaden. In diesem Fall war das Bild stark verrust und mit vielen kleinen und grösseren Brandblasen verunstaltet.

Restauratorische Arbeit: Reinigung Vorder- wie Rückseite, Niederlegen der Brandblasen unter dem Stereomikroskop unter Zuhilfenahme von Feinwerkzeugen. Dabei mussten die Brandblasen zum Niederlegen elastisch gemacht werden. Die Schwierigkeiten lagen darin, alle Bläschen auch zu identifizieren, da in diesem Fall das Bild Unebenheiten in der Grundierung und die Malschicht Körnchen aufwies, die wie Blasen oder Bläschen aussahen. Ausserdem durfte die originale Oberfläche nicht beschädigt werden (zB.: der Pinselduktus).

 

 

Zustand nach dem Brand

Zustand nach der Oberflächenreinigung

 

 

Zustand nach dem Brand, Detail

Zustand nach der Reinigung und Blasenbehandlung